Ein Einblick:

Unser Angebot

Unser Angebot richtet sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Profis und findet in einem flexiblen Kurssystem statt, so dass sich jeder ganz nach Interesse und zeitlichen Möglichkeiten seinen individuellen Stundenplan erstellen kann.

Der Unterricht wird von ausgebildeten Pädagogen und professionellen Tänzern oder Musikern geleitet und findet in einer entspannt-kreativen Atmosphäre statt. Jeder soll nicht nur umfangreiche Kennt­nisse erhalten sondern hier auch seine eigene Leidenschaft für den Steptanz entwickeln und fördern können.

Neben unserem vielseitigen wöchentlichen Kursprogramm veranstalten wir Workshops und Seminare zu verschiedenen Themen-schwerpunkten, Info-Veranstaltungen rund um den Steptanz, Aufführungen/ Präsentationen sowie Tap Jam Sessions mit Live Musik.

Darüber hinaus organisieren wir bis zu zweimal im Jahr Kurse oder Workshops mit inter­nationalen Gast-Dozenten.

Geschichte

Der Begriff “Hoofers” stammt aus dem Amerikani­schen und bezeichnet “Steptänzer”.

In den 1920er, 30er und 40er Jahren gab es den legendären Hoofers-Club in Harlem, ein kleines Hinterzimmer in einem Spielclub, in dem sich die Steptänzer trafen und ihre Schritte austauschten.

Die Ursprünge des Steptanzes finden sich bereits Ende des 19. Jhd, als nach dem amerikanischen Bürgerkrieg verschiedene Kulturen in den Industrie­­zentren Nordamerikas aufeinander trafen und sich musikalisch und tänzerisch beeinflussten.

Besonders Musik, Tanz und Rhythmus der Iren und Afrikaner bildeten die Grund­lage für den Steptanz, der dann in der ersten Hälfte des 20. Jhd. in den USA seine Blütezeit hatte und durch zahlreiche Musical-Filme auch in Europa bekannt wurde.

Eine Renaissance erlebte der Steptanz dann Ende der 1970er Jahre und hat seitdem viele neue Facetten hinzugewonnen. So wird nicht mehr nur zu Swing oder Bebop getanzt, sondern auch zu Latin-Rhythmen, Funk-Grooves und vielem mehr.

Das Besondere am Steptanz?

Steptänzer verstehen sich als Tänzer und Musiker in einer Person. Denn Steptanz ist eine der wenigen Tanzformen, bei denen der Tänzer die Musik nicht nur sichtbar macht, sondern bei der Musik durch den Tanz auch entsteht.

Abschluss

Informationen zu Prüfungskonditionen und -inhalten erhalten Sie gern jederzeit auf Anfrage.